So streamen wir, bzw. so streamen wir nicht!

Smartphone_Skizze_kleinMit einem Smartphone und einer durchschnittlich schnellen Internetverbindung kann heute jeder live ins Internet streamen. Den professionellen Level, den sich Firmenkunden und das Publikum heute erwarten, erreicht man so aber nicht. Grobkörnige Bildfehler, das Einfrieren des Videos, lästige Pausen durch das Nachladen des Videostreams oder im Worst-Cast sogar ein Verbindungsabbruch sind die Folge. Dass das alles samt nicht sehr erfreuliche Geschehnisse sind ist klar; weniger klar hingegen ist, dass all diese Probleme zum Verlust von aufwendig umworbenen Zusehern und Ansehen führen können. Zuschauer schalten bei auftretenden Problemen nämlich oft gleich weg.

Genau deswegen gibt es uns! Wir wissen wie man die beste Bild- und Tonqualität erreicht, Schwankungen im Datendurchsatz reduziert, für sichere Verbindungen sorgt und eine konstante Streamingqualität über die gesamte Streamingdauer gewährleisten kann.

Bonding_Skizze_klein5 Internetverbindungen sind besser als nur eine einzige!

Bonding ist unsere Lösung! Der Zusammenschluss mehrerer unterschiedlicher Internetverbindungen ermöglicht es uns bei einer standard Produktion die Ausfallswahrscheinlichkeit auf unter 5%* zu reduzieren! Die von uns angebotene SLA* liegt (je nach vereinbarter Streaminglösung zwischen 90 bis 95%, abhängig davon, wieviele Internetleitungen mit welchen Leistungen für den Stream herangezogen werden können.

In Kombination mit einem parallelgeführtem Backup-Stream erreichen wir sogar eine Ausfallswahrscheinklichkeit der Internetverbindung von unter 1%.

*Etwaige Ausfälle die zu Lasten der zugedachten Dienstleistungen und oder Gerätschaften fallen, werden anhand des Servilere-Agreements (SLA) abgegolten. Das angebotene SLA liegt je nach vereinbarter Streamingleistung bei 85% bis 99%. (Ausfälle die das SLA Übersteigen werden Anhand der verrechneten Kosten pro Einsatz im Verhältnis zur Dauer des Ausfalls gegenverrechnet und dem Kunden Rückerstattet oder Rabattiert).